Mohnblüte am Hohen Meißner

Dieses Jahr habe ich es wohl mal wieder verpasst. Von Ende Juni bis Ende Juli könnt ihr die Meißner Mohnblüte miterleben. Die lila Blütenpracht erstreckt sich so weit das Auge reicht bis hin zu den aufsteigenden Hängen des Hohen Meißner.

22places: Wo finde ich meine nächste Foto-Location?

Als Hobbyfotograf ist man immer auf der Suche nach interessanten oder einfach auch nur schönen Orten, die es wert sind fotografiert zu werden, oder als Hintergrund für ein Shooting dienen könnten. Doch wie findet man diese Location ohne jede Region vorher schon selbst erkundet zu haben?

Die Suche nach der Schönheit des Morbiden

Urban Exploration oder kurz Urbex wird das Fotografieren so genannter Lost Places, also verlassener oder vergessener Orte genannt. Für viele Fotografen ist draus eine Leidenschaft geworden. Leerstehende Häuser oder Fabriken sind für die Mehrheit der Menschen ein Schandfleck in der Stadt oder Natur. Doch nicht für den eingefleischten Urbexer.

Eine Fotografie ist wie eine Einladung

Ich liebe es mir Bildbände an zu sehen. Dabei ist das Thema oft zweitrangig. Ich tauche in die Bilder ein und konstruiere mir dazu meine eigene Geschichte. Wie kam die Situation zu Stande die hier abgelichtet wurde? Wie ging es nach dem Foto weiter? Bei einer Bildbetrachtung interessieren mich die Fakten erst sehr spät.

Nachtaufnahmen – was ist zu beachten?

Am vergangenen Wochenende war ich mit einigen Freunden wieder auf Tour.  Hierbei haben wir einige Nachtaufnahmen gemacht und mal wieder festgestellt, dass die eigentlich bekannten Regeln für Langzeitbelichtungen nicht immer befolgt werden. Teilweise liegt es an Unwissenheit oder einfach auch an einem gewissen Grad von Ignoranz. Hier mal eine kleine Liste mit Tipps für bessere Fotos im Dunkeln.

Welches Stativ für Fototouren?

Fotografieren in der Dämmerung oder mit großen Brennweiten kann eine Herausforderung werden, wenn die Belichtungszeit zu lang wird um ein scharfes Bild frei Hand zu schießen. Hier hilft dann nur ein Stativ.

Fotografieren in der Dämmerung oder mit großen Brennweiten kann eine Herausforderung werden, wenn die Belichtungszeit zu lang wird um ein scharfes Bild frei Hand zu schießen. Hier hilft dann nur ein Stativ.

Nur welches? Im Markt gibt es eine große Auswahl. Die Preise bewegen sich von 100 € bis auf ein vielfaches davon.  Allein von dem verwendeten Material gibt es Unterschiede.

Carbon ist das stabilste, jedoch auch das schwerste und teuer. Leichter und günstiger sind Stative aus Aluminium oder Mikrofaser, oftmals aber auch mit geringerer Stabilität. Hier bitte eure Kamera mit schwerstem Objektiv als Bemessungsgrundlage wählen. Die Größe ist ein weiteres Auswahlkriterium. Es sollte möglichst klein zu verpacken sein, damit es am Rucksack befestigt oder mit einem Gurt über der Schulter transportiert werden kann.

Dreibein- oder Einbeinstativ?

Wer nur eine zusätzliche Stütze benötigt um damit das Gewicht großer Objektive abzufangen, ist oft schon mit einem Monopod (Einbeinstativ) gut versorgt. Für ein Tripod (Dreibeinstativ) wird sich allerdings jeder gleich entscheiden der Langzeitbelichtungen vornehmen, oder selbst auf dem Foto abgelichtet sein will. Für Makroaufnahmen sollte darauf geachtet werden, das die Mittelsäule gegen eine stark verkürzte ausgetauscht und die Beine soweit gespreizt werden können, dass auch in Bodennähe fotografiert werden kann.

Welchen Kopf?

Da gibt es die unterschiedlichsten Meinungen und Vorlieben. Einige bevorzugen den 3D-Neigekopf, da er in den einzelnen Ebenen meist feiner eizustellen ist als ein Kugelkopf. Der Kugelkopf hat allerdings den Vorteil, der viel schnelleren Ausrichtung und Arretierung. Achtung: Bei dem Einsatz von sehr schweren Objektiven wie einem 2,8/400 mm empfiehlt es sich auf so genannte Videoneiger auszuweichen.

Nicht vergessen! Der Kopf sollte einen Schnellwechseladapter besitzen, der die an der Kamera oder dem Objektiv befestigte  Schnellwechselplatte aufnimmt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen